Hyperschall und Medizin
Alles schwingt

Alles schwingt

Seit über zehn Jahren beschäftigt sich Dr. Richard Kraßnigg intensiv mit den kleinsten Schallwellenformen, die die Welt im Inneren zusammenhalten - den Hyperschallwellen. Als Arzt richtet er dabei den Blick darauf, wie diese Wellen für die Stärkung von Leistungsfähigkeit und für die Gesundung genutzt werden können. Für entscheidend hält Dr. Kraßnigg hierbei den Zustand der Zellen, für die er ein extra Training entwickelte, das Zellmembrantraining.

In Seminaren für medizinische Fachkreise, aber auch durch Artikel in Zeitschriften gibt Dr. Kraßnigg sein Wissen weiter und schlägt dabei eine Brücke zwischen Medizin und Physik.

Diese Webpräsenz möchte interessierten Lesern einen Einblick in die Entstehung und  das Wesen des Hyperschalls  geben. Therapeuten, Heilpraktiker und Ärzte können in Seminaren von Dr. Kraßnigg erfahren, wie er die Prinzipien des Hyperschalls in Diagnostik und Therapie anwendet. Im Zentrum steht dabei der Energiezustand des menschlichen Körpers.

Da ausschließlich energetische Zustände betrachtet und verändert werden, ist eine Behandlung mit Hyperschall kein Ersatz für schulmedizinische Untersuchungen und Behandlungen. Bei Erkrankungen und sonstigen gesundheitlichen Problemen ist grundsätzlich eine Diagnostik und Therapie bei schulmedizinisch ausgerichteten Ärzten oder entsprechend qualifizierten Fachpersonen einzuleiten.


Energiemedizinische Bedeutung

In den letzten Jahren hat sich die Anzahl von informations- und energiemedizinischen Methoden stark vergrößert (siehe hierzu auch: Gesundheitsrevolution Energiemedizin).

Dr. Kraßnigg legt ein stichhaltiges, nachvollziehbares, physikalisches Erklärungsmodell für die erstaunlichen Erfolge nahezu aller dieser Methoden vor, wobei er die  Energiemedizin und die universitäre Medizin physikalisch  miteinander verbindet. Sein Denkmodell kombiniert u.a. die Hyperschalltheorie von Dipl.-Ing. Reiner Gebbensleben und Hartmut Müllers Konzept von Global Scaling.